Phase 1
Ab Kinderwunsch bis Ende der 12. Woche

Phase 2
Ab der 13. Woche bis Ende der Stillzeit


Unterstützung der
männlichen Fruchtbarkeit

Für die geistige
und körperliche Fitness

Für das Wohlbefinden
in der Schwangeschaft

Jod

Der Mineralstoff

Jod zählt zu den notwendigen Spurenelementen, die regelmäßig mit der Nahrung aufgenommen werden müssen, um eine Vielzahl von Körperfunktionen aufrechtzuerhalten.

Jod ist ein wichtiger Mineralstoff, den unser Körper zum Aufbau der Schilddrüsenhormone benötigt. Diese Hormone steuern das Wachstum und die Entwicklung der Organe, des Nervensystems, des Gehirns, der Muskulatur und des Skelettsystems. Zudem unterstützt Jod den Erhalt einer normalen Haut und den Energiestoffwechsel.

Schon gewusst?
Ab der 12. Schwangerschaftswoche beginnt die Schilddrüse des Fetus mit der eigenen Hormonproduktion. Sie ist hierfür einzig und allein auf die Jodzufuhr über die Mutter angewiesen.

Fazit:
Die ergänzende Aufnahme von Jod während der Schwangerschaft und der Stillzeit unterstützt das normale Funktionieren der kindlichen Schilddrüsenhormone.


Bedarf
Der Mineralstoff ist nur in geringen Mengen in unseren Ackerböden enthalten. Deshalb sind auch die tierischen und pflanzlichen Agrarprodukte arm an Jod. Zwar weisen Milch und Milchprodukte durch die Anreicherung der Futtermittel mit Jod heute wieder höhere Jodgehalte auf. Trotzdem liegt die durchschnittlich verzehrte Menge noch unter der empfohlenen Mindestmenge. Schwangeren und stillenden Frauen wird daher dringend geraten, aufgrund ihres erheblichen Mehrbedarfes täglich zusätzliche 150 Mikrogramm Jod aufzunehmen (wie in Folio®forte und Folio® enthalten).

Vorkommen
In Seefisch, jodiertem Speisesalz sowie geringere Mengen in Milch- und Milchprodukten