Phase 1
Ab Kinderwunsch bis Ende der 12. Woche

Phase 2
Ab der 13. Woche bis Ende der Stillzeit


Unterstützung der
männlichen Fruchtbarkeit

Für die geistige
und körperliche Fitness

Für das Wohlbefinden
in der Schwangeschaft

Häufige Fragen zu Folio®forte

In welchem Zeitraum sollte Folio®forte / Folio® angewendet werden?

Vom Kinderwunsch und bis zum Ende der 12. Schwangerschaftswoche empfehlen wir die Anwendung von Folio®forte (Phase 1), das 800 µg Folsäure (+ Jod, Vitamin D3 und Vitamin B12) enthält. Nach neueren wissenschaftlichen Erkenntnissen wird damit schneller ein sicherer Folsäurestatus aufgebaut, der für das erste Schwangerschaftsdrittel optimal ist. Dies gilt auch, wenn schon längere Zeit die Nahrung mit 400 µg Folsäure ergänzt wird. Folio® (Phase 2) deckt mit 400 µg Folsäure (+ Jod, Vitamin D3 und Vitamin B12) den Tagesbedarf ab der 13. Schwangerschaftswoche und während der Stillzeit.
Frauen, die z. B. aufgrund einer Schilddrüsenerkrankung kein zusätzliches Jod aufnehmen sollen, können die entsprechenden Produkte ohne Jod - Folio®forte jodfrei (Phase 1) bzw. Folio® jodfrei (Phase 2) - anwenden.

Kann man auch nach der 12. SSW Folio®forte (Phase 1) anwenden?

Ja, denn die tägliche Dosierung von 800 Mikrogramm Folsäure ist keinesfalls schädlich, jedoch ab der 13. Schwangerschaftswoche nicht mehr erforderlich.

Können die Folio®-Produkte und Nausema® zusammen eingenommen werden?

Ja, die Folio®-Produkte können zusammen mit Nausema® eingenommen werden. Die dadurch gesteigerte Aufnahmemenge von Vitamin B12 ist absolut unschädlich.

Ist eine Überdosierung von Folio®forte (Phase 1) / Folio® (Phase 2) möglich?

Eine Tablette deckt den täglichen Bedarf an Folsäure und Jod. Eine höhere Dosierung sollte wegen der überdurchschnittlichen Jodzufuhr nur nach ausdrücklicher Anweisung des Arztes erfolgen.

Wann und wie sollte man die Folio®-Tabletten zu sich nehmen?

Nehmen Sie täglich eine Mini-Tablette unzerkaut mit etwas Flüssigkeit während einer Mahlzeit oder einem Snack ein. Dabei sind Sie nicht an eine bestimmte Tageszeit gebunden.

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme der Folio®-Produkte auftreten?

Nebenwirkungen durch die Einnahme der Folio®-Produkte sind äußerst selten zu erwarten.
Es gibt aber einige Menschen, die empfindlich auf Folsäure reagieren. Dabei können allergische Hautausschläge, Magen-Darm-Beschwerden und Einschlafstörungen auftreten.
Eine unerwünschte Nebenwirkung gegenüber Jod würde sich in einer Schilddrüsenüberfunktion mit möglichen Symptomen wie Bluthochdruck, Nervosität, Schweißausbrüchen, Schlafstörungen, Durchfall bemerkbar machen. Dazu müsste man den Mineralstoff aber in exzessiver Weise aufnehmen (mehr als 500 Mikrogramm täglich). Diese Gefahr besteht aber mit der Einnahme der Folio®-Produkte keinesfalls, da eine Tablette nur 150 Mikrogramm Jod enthält.
Vitamin B12 kann bei sehr empfindlichen Personen die Ausbildung einer Akne begünstigen. Allerdings ist dies wegen der geringen Dosierung von Vitamin B12 in den Folio®-Produkten eher unwahrscheinlich.

Soll man auch in den Sommermonaten zusätzlich Vitamin D einnehmen?

Über 80 % der Menschen in Deutschland sind im Schnitt mit Vitamin D unterversorgt. In den Wintermonaten liegt die Zahl höher und in den Sommermonaten durch die gesteigerte Sonneneinstrahlung niedriger. Aber auch im Sommer weist ein erheblicher Teil der Menschen einen Mangel an Vitamin D auf. Ältere Personen sind dabei stärker betroffen, denn bei ihnen lässt das Vermögen, Vitamin D in das aktive Vitamin D3 umzuwandeln, langsam nach.

Ist Vitamin D wirklich ein Vitamin?

In den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts wurde der Wirkstoff entdeckt und den Vitaminen zugeschrieben. In nachfolgenden Forschungen sah man, dass es sich bei Vitamin D3 um ein steroidähnliches Hormon handelt.
Dieses wird aus einem Vorläuferstoff (7-Dehydrocholesterol) unter dem Einfluss von Sonnenstrahlung (UV-B-Licht) und Körperwärme in der Haut gebildet. In Leber und Niere erfolgt dann die Umwandlung zum eigentlichen Hormon 1,25-Dihydroxycholecalciferol (oder auch Vitamin-D-Hormon).

Woher stammt das Vitamin D3, das in den Folio®-Produkten enthalten ist?

Das in den Folio®-Produkten eingesetzte Vitamin D3 wird aus Schafwolle gewonnen und anschließend so hoch aufgereinigt, dass keine tierischen DNA-Spuren nachweisbar sind.

Kann man durch Vitamin B12 Akne bekommen?

In Einzelfällen kann Vitamin B12 das Entstehen einer Akne fördern. Ob die Akne an der Hormonumstellung während der Schwangerschaft liegt oder an einem Vitamin-B12-haltigen Präparat kann man testen, indem die Tabletten über einen kurzen Zeitraum (etwa vier bis fünf Tage) abgesetzt werden. Bleibt die Akne bestehen, ist sie im Zusammenhang mit der Schwangerschaft zu sehen und umgekehrt.

Warum ist Vitamin B12 in den Folio®-Produkten enthalten?

Vitamin B12 ist das "Helfervitamin" der Folsäure. Sie kann ihre wichtigen Aufgaben, z. B. bei der Zellteilung und beim Zellwachstum, nur ausüben, wenn ihr genügend Vitamin B12 zur Seite steht.
Bei einer fleischlosen oder fleischarmen Ernährung kann die Versorgung mit Vitamin B12, das auschließlich in tierischen Produkten vorhanden ist, allerdings knapp werden. Deshalb haben wir es den Folio®-Produkten hinzugefügt.

Können bei einer Jodtherapie Folio®forte jodfrei oder Folio® jodfrei angewendet werden?

Ja, denn Folio®forte jodfrei (Phase 1) und Folio® jodfrei (Phase 2)enthalten ausschließlich Folsäure, Vitamin D3 und Vitamin B12, jedoch kein Jod. Die Produkte können deshalb ohne Bedenken bei einer gleichzeitigen Jodtherapie angewendet werden.

Sollte man Folio® / Folio®forte bei gleichzeitiger Jodtherapie zuführen?

Nein, nur wenn der Arzt es ausdrücklich verordnet hat!

Darf man bei einer Schilddrüsenerkrankung Folio®forte- oder Folio®-Tabletten einnehmen?

In der Regel darf auch bei einer Schilddrüsenerkrankung - mit Ausnahme einer ausgeprägten Schilddrüsenüberfunktion - zusätzliches Jod aufgenommen werden, wie es in Folio®forte (Phase 1) und Folio® (Phase 2) enthalten ist.
Da jedoch individuelle Gegebenheiten berücksichtigt werden müssen, ist die Anwendung eines jodhaltigen Folio®-Produktes auf jeden Fall mit dem Arzt abzusprechen. Ggf. kann auf das entsprechende jodfreie Präparat Folio®forte jodfrei (Phase 1) oder Folio® jodfrei (Phase2) zurückgegriffen werden.

Wo sind die Folio®-Produkte erhältlich?

Die Folio®-Produkte werden apothekenexklusiv vertrieben. Das heißt, die Tabletten sind in jeder  Apotheke innerhalb Deutschlands rezeptfrei erhältlich, werden aber auch in vielen Internetapotheken angeboten. In Einzelfällen gelangen sie von dort aus in die Drogeriemärkte.

Woher kommen die Rohstoffe in den Folio®-Produkten?

Die Rohstoffe werden synthetisch hergestellt bzw. gewonnen und entsprechen den Anforderungen des Europäischen Arzneibuches. Nur das Trennmittel Magnesiumstearat (Magnesiumsalze der Speisefettsäuren) ist pflanzlicher Herkunft.
Das Vitamin D3 in den Folio®-Produkten wird aus Schafwolle gewonnen und anschließend so hoch aufgereinigt, dass keine tierischen DNA-Spuren nachweisbar sind.

Enthalten die Folio®-Produkte Gluten, Laktose oder Fructose?

Nein, Folio®forte, Folio®forte jodfrei, Folio® und Folio® jodfrei sind frei von Gluten, Laktose und Fructose. Daher können die Tabletten auch bei vorhandener Gluten-, Laktose- bzw. Fructoseunverträglichkeit angewendet werden.

Enthalten die Folio®-Produkte Farb- und Aromastoffe oder Konservierungsmittel?

Farb- und Aromastoffe sowie Konservierungsmittel sind in Folio®forte, Folio®forte jodfrei, Folio® und Folio® jodfreinicht enthalten.

Wie sollen die Folio®-Produkte aufbewahrt werden?

Die Tabletten müssen trocken aufbewahrt werden, da sie empfindlich auf Feuchtigkeit reagieren, also auf keinen Fall im Badezimmer oder im Kühlschrank. Die Lagertemperatur sollte nicht über 25°C betragen. Bitte achten Sie darauf, dass die Tabletten nicht in die Hände von kleinen Kindern gelangen können.